Leben mit Allergien

In den letzten Jahrzehnten haben die Erkrankungen durch Allergien stark zugenommen.Trotz umfangreicher Forschungen und neuer Medikamente leiden immer mehr Menschen und vor allem auch Kinder unter den quälenden Symptomen von Allergien. Die beiden Hauptgründe, warum es immer mehr Allergien gibt, sind zum einen die schädlichen Umwelteinflüsse. Als zweiter Grund muss leider auch die mögliche Vererbung von Allergien genannt werden. Studien haben gezeigt, dass Kinder von Allergikern diese Krankheit erben können.

allergienWas ist eine Allergie
Als Allergie wird eine Immunreaktion des Körpers auf nicht infektiöse Stoffe bezeichnet. Das Feld der Allergie auslösenden Stoffe ist riesig und kann bei jedem einzelnen unterschiedlich schwere Reaktionen hervorrufen. Zu den bekanntesten Allergien gehören die Allergien gegen bestimmte Lebensmittel, Tierhaare, Medikamente, Pollen, Hausstaub, Insektenstiche, chemische Baustoffe und Bestandteile in Kosmetikprodukten.

Woran man sie erkennt
Meist erkennt man eine Allergie an Symptomen wie Juckreiz, Kratzen im Halsbereich, Schwellungen, Atemnot, Niesreiz, tränende Augen, Husten, Kopfschmerzen oder auch Durchfall und Übelkeit. Die Reaktion des Körpers erfolgt im Allgemeinen sehr zeitnah auf den Kontakt mit dem allergieauslösenden Stoff.

Wie findet man den Auslöser
Eine Allergie kann jederzeit auftreten und wird im Anfangsstadium selten erkannt, weil die Reaktionen des Körpers meist zuerst andern Ursachen wie zum Beispiel einer Erkältung zugeschrieben werden. Dies ist auch der Grund, warum viele Allergien nicht als solche erkannt werden. Wenn die Beschwerden nach einer Zeit nicht verschwinden oder schlimmer werden, sollte man medizinische Hilfe in Anspruch nehmen. In einem umfangreichen Erstgespräch mit einem Allergologen wird zuerst einmal versucht, die Gruppe der auslösenden Stoffe mit Hilfe eines Fragenkatalogs und einer genaueren körperlichen Untersuchung zu ermitteln. Aufgrund dieser Erst- oder Verdachtsdiagnose einer Allergie können im Anschluss verschiedene Typen von Tests Aufschluss über den auslösenden Wirkstoff geben.

Gibt es eine Heilung
Bei dem breiten Spektrum der Allergien und ihrer Krankheitsbilder kann man leider nicht generell sagen, dass alle Allergien heilbar sind. Richtig ist aber, dass über verschiedene Therapien, zu der auch die medikamentöse Behandlung gehört, eine deutliche Verbesserung des Krankheitsbilds erreicht werden kann. Vor allem muss man sich aber darauf gefasst machen, dass es einige Zeit dauern wird, bis die Beschwerden verschwinden. Eine erfolgreiche Allergiebehandlung setzt sich aus drei verschiedenen Punkten zusammen. Sobald der Auslöser erkannt ist, gilt es, den Kontakt mit diesem auf jedem Fall zu vermeiden. Der zweite Schritt besteht darin, die Symptome zu lindern. Hier greift in den meisten Fällen die medikamentöse Behandlung. Sie erlaubt dem Betroffenen ein weitgehend beschwerdefreies Leben. Als dritter und wichtigster Schritt wird bei der Therapie versucht, die Ursache für die Allergie anzugehen. Dies ist die so genannte Immuntherapie. Sie gewöhnt den Körper nach und nach an den allergieauslösenden Stoff. Auf diese Weise wird er unempfindlich und die allergische Reaktion verschwindet.

Copyright © 2014 iisli.com All rights reserved.

Impressum