Rückenschmerzen – ein häufiges Problem

Fast jeder Mensch lernt im Laufe seines Lebens einmal Rückenschmerzen kennen. Die Ursachen dafür sind zahlreich und reichen von Überanstrengung der Muskulatur, stressbedingten Verspannungen bis hin zu falschen Bewegungsabläufen.
Wenn man unter Rückenschmerzen leidet, ist es das Wichtigste, so schnell wie möglich die Ursache dafür herauszufinden. Nur so kann man die Schmerzen richtig behandeln und erreichen, dass der Schmerz dauerhaft verschwindet.

rueckenschmerzenEs gibt je nach Art der Rückenschmerzen zahlreiche Therapien, die zur Entspannung der Muskulatur führen. Die bekanntesten sind Massagen und Behandlungen durch Wärme wie zum Beispiel die Fangopackungen oder Rotlichtlampen.
Darüber hinaus kann man mit gezielten Übungen den Bewegungsapparat des Rückens stärken. In speziellen Rückenschulen bekommt man hierfür die richtigen Anleitungen.

Auf keinem Fall sollte man die Rückenschmerzen einfach ertragen oder ignorieren. Sie sind ein wichtiges Signal des Körpers, mit dem er zum Ausdruck bringt, dass wir uns falsch, oder in vielen Fällen auch zu wenig, bewegen. Gerade Rückenschmerzen können durch entzündete Nerven schnell chronisch werden. Es ist auf gar keinem Fall richtig, einfach ein Schmerzmittel zu nehmen und weiterzumachen wie bisher. Die bessere Alternative ist es, einen Arzt der Physiotherapeuten aufzusuchen und nach der Ursache für die Rückenschmerzen zu forschen. Erst mit einer fundierten Diagnose kann eine Behandlung bei einem Therapeuten oder Masseur langfristige Erfolge bringen.

Wenn die Schmerzen nicht häufig auftreten und auch nicht zu stark sind, wie es oft bei Menschen der Fall ist, die viel sitzen, können einfache Entspannungsübungen oder Sportarten, wie zum Beispiel Schwimmen, Erleichterung bringen. Auch Nordic Walking zählt zu den rückenfreundlichen Sportarten und bietet sich besonders für ungeübte Menschen jeden Alters an. Für den Rücken ist es besser, wenn häufiger in kurzen Abständen wie mehrere Male pro Woche trainiert wird, als nur wenige Male sehr intensiv Sport zu treiben. Auf diese Weise werden die Muskeln regelmäßig gelockert und können mit der Zeit mehr Substanz aufbauen, wodurch der Rücken stärker wird und weniger anfällig für Schmerzen ist.

Durch Rückenschmerzen geraten wir oft auch in Stress. Die ständigen Schmerzen belasten nicht nur unseren Körper, sondern auch unsere Psyche. Allerdings kann auch negativer Stress die Rückenschmerzen auslösen. Das eine bedingt hierbei das andere und die einzige Lösung, das Problem abzustellen, liegt in einer Veränderung der Lebensweise. Wer unter stressbedingten Rückenschmerzen leidet, ist gut beraten, sein Leben ruhiger zu gestalten und eine positive Lebenseinstellung zu entwickeln. Das ist in manchen schweren Fällen nicht ohne fremde Hilfe möglich. Vielen Menschen hilft es aber bereits, über alternative Methoden wie Yoga, Meditation oder andere Entspannungstechniken, nach und nach eine bewusstere Einstellung zum Leben zu entwickeln.

Copyright © 2014 iisli.com All rights reserved.

Impressum